2. Spieltag BTV - TuS Opladen II - Vorbericht

Birkesdorfer TV – TuS Opladen II

 26.09.2020, Festhalle Birkesdorf

 

Birkesdorf will starken Saisonstart bestätigen. 

Der TuS strebt nach der perfekten "Düren-Bilanz"

 

Nach einem Achtungserfolg gegen den Pulheimer SC zum Start in die neue Oberliga Saison, wollen die Birkesdorfer Oberliga Herren nachlegen und auch gegen die Drittliga-Reserve des TUS 82 Opladen die Punkte in der Festhalle festhalten .

Der kommende Gegner aus dem leverkusener Norden hielt letzte Saison nur dank einer globalen Pandemie die Klasse. Beim 33:23 Heimerfolg gegen den BTV stellte er aber eindrucksvoll unter Beweis, dass man gut daran tut Ihn nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Zum Auftakt in die neue Saison konnte man darüber hinaus die Birkesdorfer Nachbarn aus der Kreissporthalle recht deutlich punktlos auf die Heimreise schicken.

Samstag geht es also für den BTV auch darum zu zeigen, dass nicht alle Punkte gegen Dürener Handballer so leicht zu holen sind. Es bleibt abzuwarten was für eine Mannschaft am Samstag den Weg in die Festhalle findet. Die 3.Liga ist noch nicht in die Meisterschafft gestartet und so kann es durchaus vorkommen, dass der der ein oder andere Spieler aus dem Kader der 1. Herren vorerst die Schuhe für die Zweitvertretung schnürt. Eventuell überrascht auch ein allseitsbeliebter Leonard Bachler die Zuschauer als Gast in seinem ehemaligen Wohnzimmer. 

Aus Birkesdorfer Sicht darf man sich jedoch nicht davon beeindruckt zeigen, wen die Opladener am Samstag ins Rennen um die nächsten 2 Punkte schicken. "Wir müssen dort anknüpfen, wo wir am Samstag aufgehört haben in der zweiten Halbzeit gegen Pulheim. Das war schon eine sehr starkes Fundament, auf dem man eine erfolgreiche Saison aufbauen kann.", so Teammanager Luca Feistkorn. 

Aus personeller Sicht sollte sich Karsten Bohmann-Hesse einer breiten Auswahl von Spielern erfreuen. Tobias Stern machte in der 2.Herren mit 17 Toren beim Saisonauftakt auf sich aufmerksam und auch Kim Kipsieker könnte wieder dem Kader angehören. 

Neben dem Spielfeld zeigten sich auch die Schwarz-Gelben verantwortlichen zufrieden mit dem ersten Spieltag: 

"Wir haben 100 Plätze zur Verfügung aktuell und diese waren schon vor Spielbeginn ausverkauft. Ich hoffe die Jungs konnten die Zuschauer zu einem erneuten Besuch der Festhalle hinreißen. Das Hygienesystem und Online-Ticketing hat sehr gut funktioniert. Wir werden aber natürlich immer weiter Verbesserungen vornehmen um den Zuschauern ein "normales" Spielerlebniss zu bieten. ", so Abteilungsleiter Marco Kreutz. 

Tickets gibt es im unten stehenden Link. Wir bitten um eine rechtzeitige Anreise. 

TICKETS


1. Spieltag BTV - Pulheimer SC - Spielbericht

Birkesdorfer TV – Pulheimer SC 25:24 (13:13)

19.09.2020, Festhalle Birkesdorf

 

Geheimtipp schlägt Meisterschaftsfavorit

 

Der BTV gewinnt sein erstes Saisonspiel nach einer überzeugenden Leistung mit 25:24 (13:13) gegen den Pulheimer SC. 

 

Nach dem Corona bedingten Saisonabbruch und der Verschiebung des Saisonstarts war die Vorfreude auf das erste Ligaspiel in ganz Birkesdorf groß. Entsprechend pünktlich strömten die etwa 100 vom Hygienekonzept erlaubten Zuschauer um 19:45 in die Festhalle. Nur leider schloss sich der Anpfiff aufgrund der Verspätung der Schiedsrichter nahtlos an die Ereignisse dieses Jahres an und ließ auf sich warten. Erst angepfiffen tat dies der Qualität der Partie allerdings keinen Abbruch. Beide Mannschaften begangen aufmerksam in der Abwehr gestützt von guten Torhüterleistungen. Auf Birkesdorfer Seite parierte Stammkeeper Tobias Höschen u.a. stark die unangenehmen Schlagwürfe des Pulheimer Mittelmanns Mokris aber auch Teammanager und Torwart auf Abruf Luca Feistkorn zeigte sein Talent mit zwei gehaltenen Strafwürfen. Tore wurden in dieser Phase vor allem von den Außenspielern beider Teams erzielt. „In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in der sich keine Mannschaft absetzen konnte“, resümiert Ex-Hornet und BTV-Neuzugang Stephan Kirschfink die erste Spielhälfte, „Pulheim schaffte es immer wieder geschickt, ihren Kreisläufer Geerkens vom Rückraum in Szene zu setzen. Das haben wir in der ersten Halbzeit zu zögerlich verteidigt.“ Nach einem leistungsgerechten Unentschieden kamen die Gäste aus dem Kölner Westen deutlich verbessert vom Pausentee. Nicht genutzte Überzahlsituationen der Birkesdorfer und unkonzentrierte Torabschlüsse wurden prompt in eine 5-Tore-Führung (17:22) Mitte der zweiten Halbzeit umgemünzt. Während das in den vergangenen Jahren oft gleichbedeutend mit einer Niederlage gewesen wäre, zeigten die Schwarz-Gelben nach einer Auszeit von Trainer Karsten Bohmann-Hesse Moral und kämpften sich zurück ins Spiel. Hier ist vor allem die neuformierte rechte Angriffsseite hervorzuheben. Maik Staß und Mattis Pestinger erzielten jeweils 6 Tore bei einer guten Wurfquote und waren damit ein Garant für den Sieg. „Die beiden Linkshänder haben heute gezeigt, welch eine Verstärkung sie für die Mannschaft sind“, lobte Pferdelunge Julian Schöneborn die beiden, „ allerdings muss ich der gesamten Mannschaft ein Kompliment aussprechen, wie ruhig sie trotz des Rückstandes geblieben ist und nach der Aufholjagd den Sieg reif nach Hause gebracht hat.“  Der Kreisläufer, der ungeahnte Reserven mobilisierte und 60 Minuten auf der Platte stand, spielte damit auf den 7-Tore-Lauf des BTVs an, der mit seinem Treffer zum 24:22 in der 55. Minute komplettiert wurde. Anschließend schafften es die überrumpelten Hornets den Spieß nicht mehr umzudrehen und die Dürener konnten sich über die ersten zwei Punkte der Saison freuen, die noch dazu gegen einen Meisterschaftsfavoriten eingefahren wurden. 

Nächste Woche steht bereits das nächste Heimspiel in der Festhalle gegen die Zweitvertretung des Tus Opladens an. Die Euphorie über den Sieg gegen Pulheim soll mit ins Spiel genommen und der Saisonstart perfekt gemacht werden.  

 

Es spielten und trafen für den BTV:

Feistkorn, Höschen; Botz (1), Ernst (4), Grings (1), Kirschfink (1), Lieven, Meise, Pelzer (3), Perez Fernandes, Pestinger (6), Schöneborn (3), Staß (6), Strücker


1. Spieltag BTV - Pulheimer SC - Vorbericht

Birkesdorfer TV - Pulheimer SC 

19.09.2020, 19:45h, Festhalle Birkesdorf 

 

Endlich Saisonstart - Knaller zum Saisonauftakt in der Festhalle

Geheimtipp empfängt Titelanwärter

 

Nach knapp 200 Tagen Spitzensportentzug geht es im Dürener Norden handballerisch endlich wieder
heiß her.

Gegner der Birkesdorfer Oberligamannschaft werden am kommenden Samstag die Hornissen aus Pulheim sein. Ausgerechnet die Paarung,  die Ende Februar als eine der ersten in der Oberliga der Pandemie zum Opfer gefallen ist, ist also auserkoren die von der Pandemie gezeichnete Oberliga-Saison 20/21 des BTV wieder einzuläuten.

Was seit jenem 29.02.2020 folgte hätte turbulenter nicht sein können: Trainingstop, Ausgangsbeschränkungen, Saisonabbruch, jede Menge organisatorischer Aufwand und Ungewissheit, Training unter strengen Hygienevorschriften, erste Testspiele, Quarantäne,
Entscheidung auf weitere Vorbereitungsspiele zu verzichten, Verlegung des Saisonbeginns, letzten Endes dann doch noch zwei Vorbereitungsspiele und jetzt der tatsächliche Start in die Meisterschafft. Eine Irrfahrt durch Emotionen, Bürokratie, Verbandsirrsinn und persönliche Einschätzungen, immer mit an Bord: Die Frage, welchen Stellenwert hat die schöne Nebensache Handball. Auch wenn sich die Ungewissheiten nur begrenzt aus dem Weg räumen lassen, erfreuen sich alle, dass es endlich wieder losgeht.

 

Schaut man nun auf die sportlichen Komponenten des Saisonstarts, kommen mit den Mannen vom Pulheimer SC den „Harzhelden“ nach zu urteilen einer der heißesten Anwärter auf die Meisterschaft in die Festhalle. In ihrer Saisonvorschau zur Oberliga Mittelrhein setzt das Handballportal "harzhelden.de" die Hornissen aus Pulheim und die HSG aus Refrath an die Spitze. (Link zum Artikel am Ende).  Als kleiner Geheimtipp folgt der BTV. Dennoch sind die Rollen am ersten Spieltag klar verteilt. Der Tabellenzweite der abgebrochenen Spielzeit hat seine ohnehin schon sehr solide Truppe weiter mit drittligaerfahrenen Kräften verstärkt und wird sicherlich eher die Regional-als die Verbandsliga anvisiert haben. Im Löwengebrüll Podcast (Link am Ende des Artikels) betonte Ex-Pulheimer und Neu-Birkesdorfer Stephan Kirschfink besonders die "extreme tiefe des Kaders der Kölner". Für den Routinier steht besonders das Vermeiden von einfach Fehlern im Vordergrund. "Wenn wir die eigenen Fehler nicht minimieren, wird uns Pulheim durch seine Schnelligkeit schnell bestrafen."

 

Die Marschrichtung ist für den BTV demnach klar- konzentriert arbeiten und eigene Fehler minimieren.  Dann ergibt  sich auch die Möglichkeit den Schreiberlingen der "Harzhelden" und ihren Vorschlusslorbeeren gerecht zu werden.

Der Kader der schwarz/gelben hat sich seit dem Zwansgende der letzten Saison drastisch verändert:  Mit Mattis Pestinger und
 Stephan Kirschfink kommen zwei erfahrene Kräfte mit reichlich Qualität um den Weggang der BTV Ikonen Aaron Ernst und Leonard Bachler kompensieren zu können. Darüber hinaus wurden mit Tobias Grings, Elias Tombach und Maik Stass noch weitere leistungsstarke neue Akteure verpflichtet, die ihr Debut vor Zuschauern in der Festhalle geben werden. Eben diese Heimstätte darf auch in diesem Jahr wieder von handballerfreuten Zuschauern besucht werden. Zwingend verpflichtend ist jedoch der Erwerb eines Onlinetickets.

 

Es ist also alles angerichtet für ein handballerisches Festmahl passend zum Fastenbrechen des
Handballverzichts 

 

Bericht der Harzhelden, Kader 20/21, Podcast Löwengebrüll