SV Eilendorf  -  JSG         8 : 26

 

Zum letzten Meisterschaftsspiel in der Hinrunde ging es am frühen Sonntagmorgen zum SV Eilendorf.

Sehr konzentriert startete man in die Partie und über eine sehr gute Deckungsarbeit und eine erneut gut haltende Jolie im Tor konnten viele Bälle erobert werden. Mehrfach gelang es in den Anfangsminuten Bälle zu abzufangen und durch Tempogegenstöße in einfache Tore umzusetzen. So konnte man bis zur 14. Minute einen  0 : 10  Vorsprung erzielen, ehe Eilendorf der erste Treffer gelang. In den letzten Minuten vor der Pause ließ dann die Konzentration nach und es wurde nicht mehr so konsequent verteidigt, sodass Eilendorf noch einige Tore gelangen. In die Halbzeitpause ging man mit einer komfortablen  6 : 15  Führung.

 

In der Pause angesprochen, wurde die Abwehr im zweiten Durchgang wieder stabilisiert und man ließ nur noch 2 weitere Treffer der Gastgeber zu. Leider war zu Beginn phasenweise die Angriffsleistung sehr durchwachsen, wurden doch einige Angriffe zu früh oder zu unpräzise abgeschlossen. Lediglich Jule zeigte sich in dieser Phase treffsicher, sie erzielte 5 Tore in Folge. Dennoch konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden. Über  7 : 24 wurde ein deutlicher  8 : 26 Sieg eingefahren.

Erfreulich, dass fast alle Spielerinnen zu Torerfolgen kamen, neben Jule mit 10 Toren ist sicherlich auch die Leistung von Jolie im Tor hervorzuheben. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, vor allem über weite Strecken in der Abwehr, war der Schlüssel zum deutlichen Erfolg. Viele Tempogegenstöße, aber auch einige schön herausgespielte Tore wurden erzielt.

 

Es spielten:

Jolie Schüsseler im Tor,

Jule Roßbroich (10), Nina Roßbroich (5), Anouk Ionita (1), Laura Reuter (2), Lena Hildebrand, Melina Chouliara (3), Celina Liebchen, Liv Behrendt (2), und Julia Viethen (3 / 2   7m)

Deutlicher  16 :  8   Sieg im Spitzenspiel gegen Merkstein 

 

Am Samstagnachmittag  war der bisher verlustpunktfreie Spitzenreiter aus Merkstein zu Gast in der heimischen Festhalle.

Es dauerte einige Minuten bis unsere Mädchen ins Spiel fanden. Die Gäste aus Merkstein legten zum  0 : 1 vor, der einzigen Führung im Spiel, ehe uns nach etwa 4 Minuten das erste Tor gelang. Gestützt auf eine gute Abwehr und eine blendend haltende Jolie im Tor konnte man bis zum  4 : 1 nach ungefähr 10 Minuten vorlegen, ehe Merkstein der zweite Treffer gelang. Es folgte erneut eine längere Phase ohne Gegentor und der Vorsprung wurde bis zur 23. Minute auf  9 : 2 ausgebaut. Liv traf fast nach Belieben aus dem Rückraum und erzielte 4 Tore in dieser Phase. In den letzten beiden Minuten vor der Pause gelangen den Gästen noch 2 Tore zum  9 : 4 Halbzeitstand.

 

In der Halbzeitpause wurde besprochen, dass Merkstein nochmal alles versuchen würde um das Spiel zu drehen und dass man sehr konzentriert weiterspielen muss um das Spiel nicht wieder spannend zu machen. Merkstein versuchte auch mit einer sehr offenen Deckung und schnellerem Umschaltspiel uns in Verlegenheit zu bringen. Allerdings stand die Abwehr weiterhin gut, es wurde gut verschoben und geholfen. Dadurch hielt man die Mädchen aus Merkstein auf Abstand, sodass diese selten durchbrechen konnten und zu Würfen aus der zweiten Reihe gezwungen wurden. Diese wurden dann von Jolie sicher gehalten. So gelangen den Mädchen aus Merkstein auch im zweiten Spielabschnitt nur 4 Tore.

Im Angriffsspiel tat man sich mit der offenen Deckung der Gäste schwerer als noch im ersten Durchgang, allerdings traf man doch auch immer wieder und mit einer cleveren, konzentrierten Leistung wurde ein ungefährdeter  16 : 8  Erfolg erzielt.

 

Für die JSG spielten:

Jolie Schüsseler im Tor,

Teresa Schöller (1 / 1   7m), Julia  Viethen (1)  Liv Behrendt (6 / 1  7m), Melina Chouliara,  Anouk Ionita,  Laura Reuter, Celina Liebchen, Jule Rossbroich (4) und Nina Rossbroich (4)

 

 

Weibliche B Jugend - Deutlicher Sieg auch im zweiten Spiel

 

PSV Aachen – JSG 3 : 23

 

Am frühen Sonntagmorgen fuhren wir zum ersten Auswärtsspiel zum PSV Aachen. Anwurfzeit war schon um 9:45 Uhr und es sollte streckenweise auch ein typisches Sonntagmorgenspiel werden.

So brauchten wir einige Minuten um zum ersten Torerfolg zu kommen. Unkonzentrierte Abschlüsse und technische Fehler häuften sich, ehe Julia das erste Tor gelang.

Gestützt auf eine doch recht gute Abwehr und einer gut aufgelegten Jolie im Tor wurde im ersten Spielabschnitt kein Gegentor zugelassen und es konnte bis zur Pause ein deutlicher 10 : 0 Vorsprung erreicht werden.

In der zweiten Halbzeit konnte die weiße Weste dann bis etwa zur 10. Minute gehalten werden, bis zum Zwischenstand von 15 : 0, als den Mädchen vom PSV der erste Treffer gelang.

Nachlässigkeiten in der Abwehr ließen immer mehr Torwürfe zu und so gelangen den Aachenerinnen in der 2. Hälfte insgesamt 3 Tore. Jolie konnte sich nun auch mehrfach mit guten Paraden auszeichnen.

Am nächsten Samstag um 17:45 Uhr kommt mit dem TV Roetgen der erste richtige Prüfstein in die heimische Festhalle. In den vergangenen Jahren konnten zwar alle Partien gegen Roetgen gewonnen werden, allerdings waren die Partien immer ziemlich umkämpft und meist knapp.

Für die JSG spielten:

 

Jolie Schüsseler im Tor

 

Julia Viethen (3 / 1 - 7m), Teresa Schöller (6 / 1 - 7m), Melina Chouliara (1), Laura Reuter, Jule Roßbroich (4), Nina Roßbroich (3), Liv Behrendt (6).

 

 


Deutlicher 21 : 6 Sieg zum Saisonauftakt!

1. Spieltag BTV 21:6 TuS Chl. Zülpich

9.9.2017

 

Am Samstagnachmittag begann nach sehr kurzer Vorbereitungszeit seit den Sommerferien für

die weibliche B Jugend die neue Saison.

In der überregionalen Landesliga A traf man zuhause auf den TuS Clodwig Zülpich.

Nach etwas verhaltenem Beginn konnte man acht Tore vorlegen, ehe den Gästen aus Zülpich

nach etwa 15 Minuten der erste Treffer zum 8 : 1 Zwischenstand gelang. Der Vorsprung

betrug zur Pause 10 : 3. Sicherlich hätte man noch deutlicher führen können, wurde doch eine

Reihe guter Torgelegenheiten ausgelassen.

Auch in der 2. Halbzeit dauerte es bis zur 12. Minute ehe die Mädchen aus Zülpich das

nächste Tor erzielen konnten. Zu diesem Zeitpunkt stand es 15 : 4. Am Ende stand ein

ungefährdeter 21 : 6 Erfolg auf der Anzeigentafel.

Einige Tore wurden schön herausgespielt und fast alle Spielerinnen konnten zu Torerfolgen

kommen. Durch den komfortablen Vorsprung konnte viel gewechselt werden und alle

Spielerinnen bekamen ihre Einsatzzeiten.

In einem Spiel, indem zu keiner Zeit in Frage stand wer als Sieger das Spielfeld verlässt,

merkte man die leider sehr kurze Vorbereitungszeit, von nur knapp 2 Wochen sehr deutlich.

Es lief noch nicht alles rund, und Abläufe und Kondition sind noch nicht ausgereift. Dadurch

häuften sich noch technische Fehler und der Abschluss war teilweise unkonzentriert. Einige

gute spielerische Ansätze waren erkennbar und diese noch zu verbessern wird das Ziel in den

nächsten Wochen sein.

 

Für die JSG spielten:

Jolie Schüsseler im Tor,

Teresa Schöller (2), Julia Viethen (1) Liv Behrendt (4 / 1 7m), Melina Chouliara (1), Anouk

Ionita, Samia Kouh, Laura Reuter (2), Celina Liebchen, Jule Rossbroich (6) und Nina

Rossbroich (5)