Spielberichte

+++Spitzenspiel- 27.01.18 - VFL Übach-Palenberg, der Tabellenführer gewinnt das Spiel nur in den letzten Minuten+++

 

Es sollte am Ende nicht sein. Wer hätte das geglaubt, dass die Birkesdorfer Damen doch den Sieg hergeben. Über 55 Minuten dominierte der BTV das Spiel, doch die letzten Minuten änderten alles.

Es sollte ein hartes Spiel werden, das wussten die Damen schon vorher, doch mit diesem Ende hat dann zum Schluss doch keiner gerechnet.

In der ersten Halbzeit riefen die Birkesdorfer alles ab, was in den letzten Wochen trainiert wurde. Aus der Defensive wurden 1. und 2. Welle genutzt und die Spielerinnen konnten sich im Eins-gegen-Eins behaupten. Gepfiffene Siebenmeter wurden verwandelt und zur Halbzeit stand es für die Birkesdorfer 15:13. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien die starke Fassade der Birkesdorfer Damen leicht zu bröckeln. Es ereigneten sich zwar nur wenige Fehlpässe und wenige Fehlwürfe, doch sie ließen die Palenberger immer wieder rankommen, wodurch die Gastgeber zu einem 18:18 ausgleichen konnten. Jetzt hieß es Nerven bewahren und Leistung abrufen. Erneut konnten die schwarz-gelben Damen einen Vorsprung von 24:21 zur 49. Minute ausbauen. Doch dann kam der erneute Einbruch! Die starken Palenberger nutzen jeden kleinen Fehler konsequent aus und glichen zur 55. Minute zu einem 26:26 aus. Danach sollten die schwarz-gelben Damen nicht mehr siegen. In der 57. Minute kassierte der BTV eine letzte Zeitstrafe , wodurch das Team bis zum Abpfiff fast nur noch in Unterzahl spielen musste (derzeit lagen die Birkesdorfer mit einem Tor zurück). Der Gegner stellte seine Defensive um, womit der BTV deutliche Probleme hatte. Chancen wurden verworfen und die starken Palenberger überrannten die Gäste. Der BTV verlor mit 27:32. Deutlich frustriert ging es dann für die Damen zurück nach Düren.

Es bleibt für sie unerklärlich, wie sie nach 55 Minuten gespielter Zeit den Sieg verschenken konnten. Wir danken allen Fans, die mit uns nach Aachen gereist sind. Zudem bedankt sich die Mannschaft bei Trainer Charly Adrian, der für Trainer Julian Stötzel, der selber mit seiner Herrenmannschaft zum Spitzenspiel fahren musste, am heutigen Tag eingesprungen ist. 

Glückwunsch an die Palenberger, die ein sehr gutes Spiel abgeliefert haben. 

 

Jetzt heißt es erstmal den Verlust verdauen und die kommenden Trainingseinheiten nutzen das Problem des heutigen Spieles zu analysieren und zu verbessern. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nämlich nicht, denn am 03.02.2018 erwartet die Damen die nächste wichtige Partie. Die Birkesdorfer empfangen die Erstbesetzung von BTB Aachen. In der Hinrunde verloren die Birkesdorfer mit nur einem Tor unverdient und haben mit den Gästen noch "eine Rechnung offen". Eins ist klar, spielen die Damen 60 Minuten so leistungsstark, wie 91% des heutigen Spieles, wird der BTB es nicht leicht haben. Auch wenn der Aufstieg wahrscheinlich nicht mehr zu erreichen ist, verschenken wir keine Punkte mehr!

Anpfiff ist am 03.02.2018 um 15:45 Uhr in der Birkesdorfer Festhalle. Wir freuen uns über jede Unterstützung.


+++Weiterer Sieg für Stötzels Damen+++

TV Roetgen 2 : BTV 18:19

20.01.2018

 

Die Hinrunde konnte vergangenes Wochenende mit einem knappen Sieg beendet werden. TV Roetgen 2 war Gastgeber des letzten Spieles der Hinrunde.

Das Spiel war zu Beginn in den Händen der Birkesdorfer. Aus einer starken Abwehr heraus konnte mit Tempo und starken Angriffen die erste Halbzeit dominiert werden. Zur Pause stand es 12:9 für den BTV.

In der zweiten Halbzeit überraschten die Spielerinnen aus Roetgen. Durch Fehlwürfe und zwei-Minuten-Strafen seitens des BTVs konnten sich die Gastgeber wieder herankämpfen. Eine schwache zweite Halbzeit schien den Birkesdorfern fast den Sieg zu kosten. Allerdings zeigte sich in diesem Spiel erneut die moralische Stärke von Stözels Damen. Der Sieg konnte mit 19:18 erspielt werden und zwei weitere Punkte landen auf dem Punktekonto der Birkesdorfer.

 

Somit konnte das Ziel, keine weiteren Verlustpunkte in der Hinrunde zu schreiben, erreicht werden.


+++ Pokalfinale+++

BTV : SR Aachen 3 25:22

 16.01.2018 

 

Kurze Zusammenfassung zum Halbfinale

Es war phasenweise wohl die beste Leistung der schon gespielten Saison. Abwehrarbeit, Tempo- und Taktikspiel schien jede Spielerin verinnerlicht zu haben. Aggressiv und erfolgreich konnten von allen Positionen Tore erzielt werden. Doch jede Medaille hat auch eine Wendeseite. Was phasenweise sportlich und spielerisch mehr als nur gut war, fehlte in anderen Situationen wieder komplett . Das Spiel lässt sich sportlich fast mit einer Achterbahnfahrt vergleichen . Der Sack war zur Halbzeit eigentlich schon zu , doch machten ihn die Birkesdorfer zum Anfang der zweiten Halbzeit wieder auf und ließen SR Aachen wieder aufholen. Dennoch spielten die schwarz-gelben Damen das bessere Spiel und siegten mit 25:22.

 

Trainer Julian Stötzel über das Spiel:

„Zwischen Genie und Wahnsinn! Das trifft es ganz gut. Die ersten 15 min waren vermutlich die besten Minuten, die ich in der ganzen Saison von meiner Mannschaft gesehen habe. Vollkommen verdient haben wir dann auch mit 12:4 geführt, der Gegner war am Boden und wir haben es trotzdem geschafft ihn weiter leben zu lassen und den Sack nicht zu zu machen. Uns hat dann vor allem die Konsequenz im Angriff komplett gefehlt, was sich dann auch auf unsere Abwehr ausgewirkt hat und auch wenn wir die Kontrolle über das Spiel nie wirklich verloren haben, haben wir uns viel zu schwer getan dafür dass wir phasenweise Klassen besser gespielt haben. Das ist die Baustelle an der wir arbeiten müssen. Erfahrung können die Damen nicht einfach erlernen, doch trotzdem müssen wir es schaffen abgezockter und cleverer zu agieren.

Unter dem Strich steht aber das Pokalfinale, weitere Erkenntnisse und ein großes Kompliment an den Gegner, der sich nie aufgegeben hat!“

 

 


Damen gewinnen glücklich beim Heimspiel gegen Weidener TV

 

Die Birkesdorfer Damen befinden sich momentan in der Aufholjagd, da sie momentan auf dem vierten Tabellenplatz stehen. Platz 2-3 können lediglich zwei Punkte und Platz 1 drei Punkte mehr auf der Tabelle aufweisen. Es wird deutlich, dass es in der oberen Tabelle eine enge Kiste wird. In der Hinrunde müssen somit in den letzten zwei Spielen sichere Siege her, damit der Anschluss zur Spitze nicht verloren geht.

Wollen wir nun zum letzten Heimspiel der Hinrunde kommen. Die Birkesdorfer hießen den Weidener TV in der Festhalle willkommen. Wo es zwar phasenweise an Qualität mangelte, war es an Spannung nicht zu überbieten.

 

Die schwarz-gelben Damen fanden nicht so recht ins Spiel, wodurch ihr Abwehrbollwerk nicht in die gewohnte Formation fand. Dies schienen die Gäste schnell zu erkennen und nutzen es konsequent aus. Den Weidener gelang es so leichte und schnelle Angriffschancen gegen den BTV auszuspielen und behielten fast über die ganze erste Halbzeit die Führung. Lediglich das Tempospiel und einige gezielte Angriffe konnten die Birkesdorfer letzten Endes mit einer sehr knappen Führung von 12:11 in die Halbzeit schicken.

Trainer Stötzel versuchte seine schwarz-gelben Damen wachzurütteln, denn die gespielte Leistung lag deutlich unter dem gezeigten Spielniveau der vergangenen Spiele.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte gelang es den Birkesdorfern weiterhin nicht zu 100 Prozent ins gewohnte Spiel zurückzufinden. Die Abwehr arbeitete phasenweise nicht schnell genug, einige Fehlpässe und verworfene Siebenmeter sorgten dafür, dass dieses Spiel zu einer Aufholjagd, seitens der Birkesdorfer, wurde. Nach Ende der zu spielenden Zeit erhielt der BTV allerdings noch einen Freiwurf. Die Spannung in der Halle war kaum auszuhalten. Nadine Harth trat den Freiwurf an….

Pfiff … Wurf … Tor!

 

Der BTV siegte mit 22:21 und die Euphorie in der Halle war kaum zu übersehen.

Auch Trainer Stötzel kommentiert das Spiel seiner Mannschaft: „Das war ein Sieg der Moral, wir haben fast das komplette Spiel hinten gelegen, haben uns nie aufgegeben, trotz Ballverlusten und vielen verschossenen Siebenmetern. Wir haben stets an uns geglaubt! Das ist für mich der Grund wieso wir den Sieg auch verdient haben, weniger sportlich aber moralisch. Nach den zwei Spielen bei BTB Aachen durften wir dann auch noch mal Glück haben! Was wir uns in dem Spiel verdient haben!“

Am Dienstag setzten unsere Mädels die Erfolgsserie fort und gewannen im Pokal gegen SR Aachen 3, stehen nun also im Finale gegen Tabellenführer Übach Palenberg. 


Auswärtssieg in Eynatten-Raeren

Eynatten Raeren 2 17:29 BTV

 

Das nächste Auswärtsspiel stand nun auch für die Birkesdorfer Damen an.

Die Damen hatten eine Woche Zeit, um die knappe Niederlage gegen den BTB Aachen 2 zu verarbeiten, bevor es sie - zum Karnevalsauftakt - nach Eynatten-Raeren führen sollte.

Trainer Julian Stötzel spielte zeitgleich mit der ersten Herrenmannschaft des BTVs und konnte seine Damenmannschaft nicht begleiten. Charly Adrian vertrat deswegen Stötzel und begleitete seine alte Mannschaft. Hierfür möchten sich die Damen noch einmal herzlichst bedanken!

 

Stötzel gab seiner Mannschaft Zuspruch und die richtigen Worte mit auf den Weg, welche die Kampfansage der schwarz-gelben Ladies prägten.

Es musste ein klarer Sieg her, damit die wichtigen Tabellenpunkte mitgenommen werden konnten.

 

Krankheits- und Arbeitsbedingt fuhren die Damen am 11.11 mit einem Kader von 8 Feldspielern und zwei Torhütern nach Belgien und trafen abends auf den HC Eynatten-Raeren 2.

Das Spiel begann und die Birkesdorfer fanden direkt hinein. Aus der sehr starken Abwehr heraus konnten gezielte Angriffe ausgeführt und das Spiel dominiert werden.

In der ersten Halbzeit verletzte sich Spielerin Katharina Kopp, wodurch eine weitere Feldspielerin fehlte.

 

Doch die Leistung blieb konstant und die Führung blieb in den Händen der Birkesdorfer. Mit der hinzukommendem guten Leistung der Torhüter, konnten sich die schwarz-gelben Damen deutlich von den Gastgebern absetzen und mit 29:17 gewinnen. Zwei wichtige Punkte wandern nun auf das Birkesdorfer-Punktekonto.

Charly Adrian sagte, dass es ihm einfach Spaß gemacht habe, dem Spiel zuzuschauen.

 

Nächste Woche spielen Stötzels Damen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisklasse - Eschweiler SG 1 - im B-Pokal Viertelfinale. In der vergangenen Saison gingen die Birkesdorfer Damen als Sieger im B-Pokalfinale hervor. Ziel ist es, dies zu verteidigen und somit ins Halbfinale einzuziehen.

+++ Knappe Niederlage bei BTB Aachen +++

BTB Aachen 2 25:24 BTV

 

Die 1. Damenmannschaft traf am Sonntag auf BTB Aachen 2.

Die Birkesdorfer fanden schwer ins Spiel. Es bot sich über das ganze Spiel ein Kopf-an-Kopfrennen. Zuletzt konnte sich der BTB allerdings mit einem Tor durchsetzen und die Birkesdorfer Damen verloren mit 24:25.

Die kommenden Trainingseinheiten werden dazu genutzt, um Kleinigkeiten zu verbessern und in alter Form am 11.11.2017 gegen den HC Eynatten-Raeren 2 anzutreten.

+++ Zweiter Heimsieg der 1. Damen +++

BTV 31:17 SR Aachen 

 

Am Sonntag traf die 1. Damen um 16:00 Uhr auf Schwarz Rot Aachen 3. Zunächst begann die Partie recht ausgeglichen, da die Birkesdorfer vor allem in der Abwehr mit stetig guten Anspielen an die Kreisläuferin zu kämpfen hatten. Zudem wurden im Angriff rund 18 Tore verschenkt. So gingen die Mädels, sichtlich unzufrieden mit sich selbst, mit einem Spielstand von 14:9 in die Halbzeitpause.

Auch Trainer Stötzel machte in der Pause deutlich, dass sich die Damen deutlich unter ihrem Niveau verkaufen und in den letzten beiden Spielen gezeigt haben, dass mehr in ihnen steckt. Diese Motivation, die in den letzten Spielen vorhanden war und in der ersten Halbzeit gefehlt hat gilt es in der zweiten Halbzeit auf die Platte zu bringen.

Somit wurde das Ziel gesetzt zu zeigen, dass die nötige Willensstärke für einen Sieg da ist und abzurufen, was in der Vorbereitung hart erarbeitet wurde. Zudem wurde die Aufstellung auf zwei Kreisläufer umgestellt. Diese Strategie des Trainers verzeichnete deutliche Erfolge. Aufgrund guter Sperren der Kreisläufer und starker 1 gegen 1 Situationen setzte man sich schnell ab (18:10). Die Motivation der gesamten Mannschaft stieg trotz weiterer Schwächen in der Abwehr deutlich und so wurde der Vorsprung erweitert (26:14).

In den letzten 10 Minuten erfolgte dann nochmals eine Änderung der Angriffskonstellation, wodurch weitere Spielzüge und einige Tempogegenstöße gezielt genutzt werden konnten, um zum Schluss verdient und deutlich mit 31:17 zu gewinnen.

+++ Großer Kampf mit knapper Niederlage+++

BTB  18:17 BTV

 

Letzte Woche konnten sich die Birkesdorfer Damen mit einem Tor gegen den Landesligaabsteiger VfR Übach-Palenberg durchsetzen. Nun ging es im ersten offiziellen Auswärtsspiel gegen BTB Aachen 1. Hier wartete ein starker Gegner mit Aufstiegsambitionen, so der BTB, auf die Birkesdorfer Damen. Schon letzte Saison waren die Partien gegen den BTB keine leichten und die Siege schwer umkämpft. Beide Mannschaften holten sich damals im jeweiligen Heimspiel ihre zwei Punkte. Die Birkesdorfer wussten somit, was sie im zweiten Spiel der Saison in Aachen erwartet und welches Ziel sie verfolgen müssen: Mit einer guten moralischen Einstellung sollten aus einer starken Abwehr heraus gezielte Angriffe folgen und so die Punkte auswärts geholt werden. Zum Spiel: Die Zielsetzung war klar und diese galt es umzusetzen. Zu Beginn war die Partie sehr ausgewogen. Die Birkesdorfer zeigten den Damen des BTBs eine starke und strukturiert arbeitende Abwehr, woran diese „zu beißen“ hatten.

Der Angriff des BTBs konnte so gut unterbunden werden. Die Heimmannschaft allerdings, zeigte, dass auch ihre Abwehrarbeit nicht schlecht ist. Doch den Birkesdorfern gelang es einige Angriffe erfolgreicher abzuschließen. Der BTV konnte somit mit einer 13:11 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften weiterhin nichts. Beide versuchten das Spiel zu dominieren und am Ende so zu gewinnen.

BTB Aachen behielt bis zum Ende des Spieles den Anschluss. In der 60. Minute bekamen die Damen des BTBs einen weiteren Freiwurf, der zum Siegestor führte. Die Damen des BTVs verloren somit mit nur einem Tor (17:18).  Trainer J. Stötzel kommentiert dieses Spiel wie folgt: „Viel möchte ich zum Spiel gar nicht sagen. Wir haben ein total gutes Spiel abgeliefert und bombenstark verteidigt. Leider hadern wir etwas mit den Beurteilungen des Unparteiischen, aber  dennoch eine tolle Leistung meines Teams.“ Die Birkesdorfer Damen sind sich definitiv in einer Sache sicher: In der Rückrunde werden sie sich ihre zwei Punkte holen!

+++ Saisonauftakt : 1. Damen gewinnt gegen Landesligaabsteiger Übach-Palenberg! +++
BTV 25:24 VfR Übach-Palenberg
Ein spannendes und mitreißendes Spiel ereignete sich am Sonntag Abend in der Birkesdorfer Sporthalle. 
Die 1. Damenmannschaft traf auf den Landesligaabsteiger VFR Übach-Palenberg. Es war von Anfang an klar, dass das erste Spiel der Saison gegen die Palenberger kein leichtes wird. 
Kurz nach Spielbeginn lagen die Damen mit 3 Toren zurück. Als sie allerdings ins Spiel fanden, konnte der Rückstand schnell aufgeholt werden. Zur Halbzeit stand es für unsere Damen 12:10. 
Auch die zweite Halbzeit hatte es in sich und die Zuschauer bekamen ein Kopf-an-Kopf-Rennen geboten. Beide Mannschaften wollten den Sieg und kämpften deutlich um ihn. Die lange und intensive Vorbereitung der Damen hat sich aber rentiert, denn sie siegten mit 25:24. 
Trainer Stötzel war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft:
"Geil, einfach geil. Wir waren von Anfang an fokussiert und engagiert in den Zweikämpfen und konnten dadurch aus einer starken Abwehr heraus mit guten Torhütern gegen starke Palenberger bestehen. Trotz einiger leichter Ballverluste, die uns wieder zurück geworfen haben, haben die Mädels Moral bewiesen und sich zurück gekämpft. Mit dieser Leistung im Rücken gilt es die kommenden Aufgaben anzugehen! 
Ein Dank geht auch an Maike und Lea aus der zweiten Damen, die uns kurzfristig unterstützt haben und auch an die Zuschauer, die uns toll unterstützt haben!"
Auch Mannschaftskapitänin Rosa Weißer ist sehr zufrieden. Im Gespräch erklärte sie, dass sie sehr stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft sei, da der Sieg stark erkämpft wurde. Sie betonte, dass dies ein guter Einstieg in die Saison war.